Mein perfekter Morgen.

Bei mir ist mein perfekter Morgen gleichzeitig eine gute Vorbereitung auf meinen Tag. Früher ging es mir oft so, dass ich morgens schon gestresst war. Auslöser dafür konnten die kleinsten Dinge sein… wenn die Kaffeemaschine mal wieder kein Wasser hat, dann der Satzbehälter noch geleert werden muss und sie eine Reinigung benötigt. 

Oder wenn das Kind die Jacke, die Handschuhe und die Mütze in einer bestimmten Reihenfolge anziehen muss. Dann, wenn alles angezogen ist, stellt es fest, dass der Schal doch zuerst noch angezogen werden musste… und das Kind zieht alles wieder aus und der Spaß geht von vorne los… 

Mein Morgen sah dann schnell mal so aus:

Mittlerweile sieht das etwas anders aus:

Das sind meine 5 Lieblingsroutinen,
die mich perfekt in meinen Tag starten lassen:

Sanft aufwachen:
Das macht mein Tageslichtwecker, der als Weckton u.a. Naturgeräusche hat ganz wunderbar. Am Liebsten lasse ich mich noch mit Vogelgezwitscher wecken.

 

Den Körper spüren:
Nach dem Aufwachen bleibe ich noch kurz liegen und gehe in Gedanken einmal durch alle Körperteile, spüre überall kurz hinein. Ähnlich wie beim Body-Scan.

 

Duschen:
Am Liebsten mag ich Wechselduschen. Auch die Haare und den Kopf einmal ganz kalt abduschen ist toll. Nach einer Weile hat man sich an die Kälte gewöhnt und es ist nur erfrischend.

 

Mein Kaffee in Ruhe:
Morgens Lärm und Hektik und viele Menschen mag ich nicht so gern. Die erste halbe Stunde geniesse ich gern in Ruhe und auch gern nur mit sanftem Licht. Auch der Kaffee aus meiner Lieblingstasse schmeckt dann noch besser.

 

Mein achtsamer Wochen-Planer:
Mein Habittracker hilft mir sehr, fokussiert und mit Plan in den Tag zu starten. Ich kann meine wichtigste Aufgabe für den Tag festlegen, notieren, worauf ich mich freue und meine Intention, mit der ich in den Tag gehen will aufschreiben.

Was kann Dir helfen,
an Deiner Routine dran zu bleiben?

Sicher fragst Du Dich auch manchmal, warum es so schwierig sein muss, dran zu bleiben und jeden Morgen die Routinen durchzuziehen. Und vor allem: Was helfen kann.

Mir hilft es sehr…:

  • Mir meinen Platz für meine Morgenroutine schön zu gestalten, mit meiner Lieblingskaffeetasse, einem schönen Stift zum schreiben, einem schönen, bequemen Meditationskissen etc.
  • Mein Ziel, das ich mit der Routine erreichen will, im Auge zu behalten. Bei mir ist das im Moment auf jeden Fall: Mit Plan und Fokus in den Tag zu starten und Positives in meinem Leben im Fokus zu behalten.
  • Zum ersten Schritt, zum Aufwachen und Aufstehen, hilft mir mein Wecker sehr. Es ist schön, langsam mit etwas Licht aufzuwachen und mit angenehmen, natürlichen Geräuschen aufzuwachen.
  • Eine ganz große Hilfe kann es auch sein: Gemeinsam eine Routine zu starten und sich gegenseitig daran erinnern und nachfragen.

Was hilft Dir an Deiner Routine dran zu bleiben?
Schreib es mir gern. Ich freu mich auf Post von Dir!

Alles Liebe

Melde Dich hier für meinen Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu bleiben:

* Pflichtfeld

Deinen Namen benötige ich um den Newsletter zu personalisieren. Du kannst ihn ggf. auch weg lassen. Der Versand meines Newsletters erfolgt mittels MailChimp. Du erhältst eine sogenannte Double-Opt-In-E-Mail, in der Du um Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Du kannst dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen. Einen Abmeldelink findest Du in jeder Newsletter- oder der Double-Opt-In-E-Mail. Ausführliche Informationen findest Du in meinen Datenschutzhinweisen.